1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfohlen Leichte Bergtour Kuchelbergspitz (2.020m), Kuchelbergkopf (2.026m) und Kreuzspitze (2.185m)

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Thom, 16. November 2020.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.664
    Bilder:
    5.566
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Aussichtsreiche, weite Runde in mitten der Ammergauer Alpen, welche besonders unter der Woche noch eines der wenigen, halbwegs einsamen Ziele (trifft nicht auf die Kreuzspitze zu) in diesem Gebiet darstellen dürfte. Sehr lohnende und eindrückliche, aber einfache Überschreitung.

    Tour-Bewertung:

    [​IMG]
    6,5 Std.
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 1.520 Hm / ca. 22,5 km
    [​IMG]Schwierigkeit T3-4 / I (Aufstieg Kreuzspitze, sonst einfach)
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG]Tourengänger: Franzi, Thom

    Die Ammergauer Alpen bieten eine Vielzahl an eindrücklichen Wanderungen und leichten Bergtouren in oft ursprünglicher Natur. Diese hier vorgestellte Runde gehört dabei definitiv zu den Sahnestücken dieser herrlichen Bergregion. In die Überschreitung des Kuchelberggrates lässt sich zudem prima die herrliche und beliebte Aussichtskanzel der Kreuzspitze mit einbinden, ist aber kein muss. Gerade zur späteren Jahreszeit bieten diese Gipfel ein ideales Ausflugsziel, auch wenn man an den Wochenende hier mittlerweile bei weitem nicht mehr allein unterwegs ist. Die herrlichen Ausblicke auf die umliegende Ammergauer Bergwelt wissen dennoch abzulenken und zu begeistern. Als geeigneter Ausgangspunkt bieten sich die zahlreichen Parkplätze zwischen Schloss Linderhof und dem Örtchen Graswang in gleichnamigen Tal an. Von hieraus geht es den Beschilderungen folgend am Elmaubach entlang in Richtung Brunnköpfl-Diensthütte.

    [​IMG]

    Der Anmarsch vom Parkplatz im Graswangtal durch das Tal des Elmaubaches ist weit und führt zumeist durch dichten Wald. Hier nimmt man am besten beide Beine in die Hände und bringt diesen doch recht faden Abschnitt möglichst schnell hinter sich. Von Zeit zu Zeit wird kurz unser erstes Gipfelziel - der Kuchelbergspitz - des heutigen Tages sichtbar.

    [​IMG]

    Nach einer knappen Stunde erreichen wir schließlich die mittlerweile gut auszumachende Abzweigung nach rechts hinauf in Richtung Diensthütte. Durch den angenehm sonnendurchfluteten Herbstwald gewinnen wir in Folge rasch an Höhe.

    [​IMG]

    Der kleine Pfad leitet uns direkt an der herrlich gelegenen Diensthütte vorbei ...

    [​IMG]

    ... und noch gut zweihundertfünfzig Höhenmeter weiter hinauf bis zur aussichtsreichen Grathöhe.

    [​IMG]

    An der Kammhöhe angekommen geht unser Blick Richtung Norden hin zum Klammspitzkamm. Firstberg, Grubenkopf, Feigenkopf, Große Klammspitze, Kleine Klammspitze, Brunnenkopf und davor in hellem Kalk erstrahlend die kleine aber feine Sefelwand.

    [​IMG]

    Blick nach Nordosten auf eine ebenfalls sehr empfehlenswerte Tour: Hennenkopf, Laubeneck und Teufelstättkopf. Rechts davon die kleinen Gipfel des Sonnenberggrates, auch lohnend.

    [​IMG]

    Nun geht es immer entlang der Gratkante oder knapp daneben dem im Hintergrund schon gut sichtbaren Kuchelbergspitz entgegen. Mit zunehmender Höhe wir die Aussicht gigantischer.

    [​IMG]


    Absoluter Traumtag Ende November, im Hintergrund Frieder und Friederspitz.

    [​IMG]

    Der letzte nennenswerte Aufschwung am Kuchelbergspitz. Im Hintergrund sind schon Kreuzspitze und Kreuzspitzl zu erkennen, welche auch separat in eine feine Rundtour mit Pfiff eingebunden werden können.

    [​IMG]

    Am Gipfel des Kuchelbergspitz. Der Übergang zum Kuchelbergkopf ist einfach und kurzweilig. Hinten thront die formschöne Kreuzspitze, rechts im Bild das breite Massiv der Hochplatte.

    [​IMG]

    Durch ein kurzes Tälchen hindurch geht es schnurstracks über den nur wenig ansteigende Grat hinüber zum noch fernen Kuchelbergkopf.

    [​IMG]

    Blick zurück über den bereits absolvierten Grat zum wuchtigen Kuchelbergspitz.

    [​IMG]

    Am Gipfel des Kuchelbergkopfes angekommen. Links dahinter das schöne Massiv der Geierköpfe.

    [​IMG]

    Immer wieder der Blick über den Ammerwald hinweg auf das Massiv der Hochplatte.

    [​IMG]

    Gut markiert geht es anschließend vom Kuchelbergkopf in die flache Scharte vor dem Gipfelaufbau der Kreuzspitze und über ein gut markiertes Steiglein noch ca. 250 Höhenmeter hinauf zum bekreuzten Gipfel mit Deluxe-Aussicht.

    [​IMG]

    Die letzten Meter hinauf bis zum Gipfel der Kreuzspitze. Die Aussicht ist weiter grandios!

    [​IMG]

    Blick zurück auf Kuchelbergkopf und Kuchelbergspitze.

    [​IMG]

    Gipfel Kreuzspitze direkt voraus. Hier oben herrscht wie immer reges Treiben. Daher genießen wir nur kurz die Rundumsicht und machen und gleich auf den Rückweg, welcher sich noch einiges hinziehen wird.

    [​IMG]

    Geierköpfe und halb rechts Säuling und Hoher Straußberg.

    [​IMG]

    Wir steigen auf bekannten Weg von der Kreuzspitze hinab in die Scharte vor dem Kuchelbergkopf und im Anschluss rechts hinab ins Tal des Kuchelbaches, welches zu dieser Jahreszeit keinerlei Sonne mehr abbekommt und daher recht erfrischende Temperaturen dort unten vorherrschen.

    [​IMG]

    Im Tal des Kuchelbaches angekommen. Im Hintergrund Geißsprüngkopf und Kienjoch. Im Laufschritt geht es von hier aus (die mitgeführten Turnschuhe sind dabei eine Wohltat) zurück zum Auto.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2021